Volksbanken weiter erfolgreich

Kreditgeschäft und Öko-Aktien laufen gut


Trotz niedriger Zinsen sparen viele Sauerländer weiter mit Sparbuch und Tagesgeldkonto. "Das wird auch weiterhin so bleiben", sagte Michael Reitz von der Volksbank Sauerland. Der Beweis: die Gesamtkundeneinlagen bei den 6 Volksbanken im HSK sind im vergangenen Jahr um 8,2% gestiegen. Insgesamt sind die Volksbanken im Hochsauerlandkreis mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr mehr als zufrieden. Die Bilanzsumme ist um 6% auf 3,7 Millarden Euro gestiegen, und auch im nächsten Jahr wird ein leichtes Wachstum erwartet. Das hängt vor allem mit der weiterhin positiven Entwicklung der Wirtschaft im HSK zusammen und der hohen Beschäftigtenanzahl im Sauerland.

Kreditgeschäft auf hohem Niveau

Wegen dieser positiven Rahmenbedingungen leihen sich immer mehr Firmen und Privatkunden im HSK Geld, um in Maschinen oder Immobilien zu investieren. Die 6 Volksbanken im HSK legen deshalb bei der Kreditvergabe weiter zu. Eine immer größere Rolle spielen dabei auch Gelder vom Staat. Um Anträge auf öffentliche Zuschüsse stellen zu können haben vom allem Kunden aus Gewerbe, Wohnungsbau und Landwirtschaft um Kredite angefragt. Insgesamt haben die 6 Volksbanken im HSK im vergangenen Jahr 3,2 Milliarden Euro verliehen, ein Plus von fast 7%.

Aktien sind im Kommen

Aber auch das Aktiengeschäft läuft immer besser. Da Sparen per Sparbuch oder Sparkonten kaum noch Gewinne versprechen, werden Aktienfonds oder Immobiliengeschäfte immer interessanter. Dabei legen besonders nachhaltige Ökofonds zu. Die Nachfrage danach hat sich im vergangenen Jahr vervierfacht, so Dirk Lüddecke, Vorstandssprecher der Volksbank im Hochsauerland in Marsberg. Allerdings sollten die Kunden bereit sein, das Geld langfristig auf 10 bis 15 Jahre anzulegen. Aktien sollten generell auf mehrere Branchen verteilt und möglichst nicht auf trendige Märkte fixiert sein.

© Radio Sauerland
© Radio Sauerland
© Radio Sauerland
© Radio Sauerland

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo