Fortschritte bei der Arnsberger Rathaussanierung

Umzug der Mitarbeiter im Rathaus Neheim startet

© Radio Sauerland

In Arnsberg geht es rund um die Sanierung des Rathauses in Neheim voran. Dafür ziehen aktuell die ersten ungefähr 90 Mitarbeiter in den Ausweichstandort an der Goethestraße um. Aktuell läuft der Umzug der Rechnungsprüfung, der Vollstreckungs- und Inkassodienste und des IT-Service der Stadt. Bis Ende Mai soll mit dem Gebäudemanagement der letzte Bereich in die Goethestraße umgezogen sein. Insgesamt sollen über 300 Rathaus-Mitarbeiter wegen den Sanierungsarbeiten vorübergehend den Standort wechseln.

Arnsberger Rathaus soll klimaneutral werden

Neben dem Ausweichstandort an der Goethestraße gibt es noch drei weitere Ausweichstandorte, an denen künftig Teile der über 300 umziehenden Mitarbeitern des Rathauses arbeiten werden, unter anderem an der Hellefelder Straße in Arnsberg. Ziel des Rathausumbaus ist es unter anderem, einen festen Arbeitsplatz für jeden Mitarbeiter zu schaffen. Zudem soll das Rathaus in Zukunft klimaneutral werden. Die Gesamtkosten für die Sanierungen sollen bei mehr als 40 Millionen Euro liegen, 2024 sollen die Umbauarbeiten beendet sein, so die Stadt Arnsberg.


skyline