Hüstener Kirmes verspricht günstigere Preise

In gut anderthalb Wochen starten die Hüstener Kirmes, die ersten Fahrgeschäfte werden schon aufgebaut.

© Radio Sauerland

Für Besucher der traditionellen Hüstener Kirmes wird Karussellfahren und Pommesessen billiger. Die Kirmesgesellschaft hat mit mehreren Schaustellern und Imbissbetreibern günstigere Preise vereinbart, um den Kirmesbummel besonders für Familien attraktiver zu machen. "Allerdings war besonders bei teuren Hightech-Fahrgeschäften keine Luft mehr nach unten", so Ingo Beckschäfer von der Hüstener Kirmesgesellschaft. Attraktion ist das höchste transportable Loopingkarussell der Welt. Im "Infinity" geht es 65 Meter in die Höhe, die Sitzgondeln drehen mit 125 Stundenkilometern ihre Loopings. Aber auch entspannte Fahrgeschäfte wie der Kinderwellenflieger oder das 50 Meter hohe Riesenrad sind dabei.

Kirmesbonbons haben Premiere

Zum ersten Mal wird es beim größten Volksfest des Sauerlands auch spezielle "Kirmes-Klümpchen" geben. Sie sind bunt in allen Regenbogenfarben und haben in der Mittel das Kürzel "HK" für Hüstener Kirmes. Bei der traditionellen Tierschau am Montag können Kinder die Bonbons auch selbst herstellen. Im Mittelpunkt der Tierschau steht in diesem Jahr das Pferd. Am Dienstag wird es dann auch wieder den Familientag mit besonderen Aktionen geben. Die Hüstener Kirmes startet am 6. September und dauert fünf Tage.

skyline
ivw-logo