Halbjahresbilanz: Sauerländer Freizeitangebote zufrieden

Viele Freizeiteinrichtungen im Sauerland können in diesem Jahr bislang ein Besucherplus verzeichnen.

© Pixabay

Die großen Museen im Sauerland sind mit den Besucherzahlen in diesem Jahr bislang zufrieden. Allein in den ersten sechs Monaten kamen ins Sauerland Museum in Arnsberg mehr als 8.000 Besucher. Insbesondere die Angebote für Kinder sind sehr gefragt. Ab September soll der Erweiterungsbau und die August Macke-Austellung noch mehr Besucher locken. Die meisten Besucher kommen aus dem Sauerland. Auch im Besucherbergwerk in Bestwig-Ramsbeck ist man mit der Besucherentwicklung zufrieden. Zum Start der Sommerferien profitierte das Bergwerk vom kühlen Wetter.

Besonders Freizeitbäder im Sauerland profitieren

Die großen Freizeitbäder sind mit den Besucherzahlen in diesem Jahr bislang zufrieden. So konnte das NASS in Arnsberg in den ersten sechs Monaten ein Besucherplus von rund sieben Prozent verzeichnen. Das waren rund 12.000 Besucher mehr als im Vorjahreszeitraum. Ein Grund sei u.a. das kühlere Wetter, heißt es. Das Aqua hat in diesem Jahr bereits fünf Prozent mehr Badegäste nach Olsberg gelockt. Momentan hat das Aqua wegen Personalmangels nicht so lang geöffnet. Auch im Sauerland Bad in Bad Fredeburg ist man wegen eines Besucherplus mit dem ersten Halbjahr zufrieden.

Zulauf auch im Freizeitpark

Auch bei Fort Fun sieht die Halbjahresbilanz gut aus. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum konnte der Sauerländer Freizeitpark zulegen, so eine Sprecherin. Besonders das neue Fahrgeschäft Thunderbirds komme bei den Gästen gut an. Sehr gut angenommen wird derweil auch das sogenannte Dynamic Pricing. Je früher die Karten über das Internet bestellt werden, desto günstiger kommt man in den Park.

skyline
ivw-logo