Weltcup-Finale der Snowboarder in Winterberg abgesagt

Ein Grund für die Absage ist das Coronavirus


© Textzeit

Laut den Organisatoren gibt es drei Gründe für die Absage: Eine Sturmfront, die erwartet wird, zu warme Temperaturen, um Schnee für eine Ausweichpiste produzieren zu können, und die Empfehlung von Gesundheitsminister Spahn Veranstaltungen mit mehr als 1000 Zuschauern abzusagen. Seit Wochen waren in Winterberg die Vorbereitungen für das Weltcup-Finale im Parallelslalom der Snowboarder gelaufen. Über 100 der weltbesten Sportler sollten am Wochenende auf die Piste gehen. Über 200 Helfer aus Winterberg und Umgebung standen in den Startlöchern. Es sollte Einzelrennen und einen Team-Wettbewerb geben. Im letzten Jahr kamen mehr als 3500 Zuschauer zu dem Event.

© Radio Sauerland
skyline
ivw-logo