Prämiensparverträge bleiben

Die Volksbanken und Sparkassen im Sauerland wollen an den bisherigen Prämiensparkonnten festhalten.

Die Kunden bei der Sparkasse Meschede-Eslohe haben rund 35 Mio Euro auf ihren Prämiensparkonten. Auch nach dem Zusammengehen mit den Sparkassen Schmallenberg und Finnentrop will die Sparkasse diese Verträge weiterlaufen lassen. Ab September werden allerdings keine neuen Verträge mehr angeboten. Diese Prämiensparverträge werfen in Zeiten von Minus-Zinsen hohe Renditen ab. Deshalb machen die Sparkassen damit eigentlich Miese, so ein Sprecher. Die Sparkasse Hochsauerland führt momentan rund 4.500 Prämienverträge.Vorzeitige Kündigungen sind auch hier nicht geplant.

Auch bei der Volksbank Sauerland bleibt bis auf Weiteres alles beim alten, so ein Sprecher.


Die Sparkasse Arnsberg-Sundern will erst Urteil des Bundesgerichtshofes zum Kündigen von langfristigen Prämeniensparverträgen prüfen.

In Nürnberg hatte die Sparkasse über 20 000 Prämiensparverträge mit hoher Rendite gekündigt.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo