Mit Trick gegen den Enkeltrick

Geldumschlag warnt vor Betrügern bei Barauszahlung


Warnumschläge der Polizei
© Sparkasse mitten im Sauerland

Polizei, Banken und Sparkassen im HSK gehen gemeinsam gegen Enkeltrick-Betrüger vor. Sie haben einen speziellen Briefumschlag entwickelt, mit dem höhere Bargeld-Auszahlungen ausgegeben werden. Auf dem Umschlag stehen Warnungen, die auf den Enkeltrick oder falsche Polizisten hinweisen.

Auf dem Umschlag Hinweise zu den Betrugsmaschen gegeben und dazu 6 Fragen gestellt, die typisch sind für „Enkeltrick“-Betrüger oder falsche Polizisten. Können zwei oder mehr Fragen mit „ja“ beantwortet werden, sollte sofort die Polizei eingeschaltet werden.

Personal am Schalter denkt meist mit

Insgesamt sind die Betrügereien zumeist am Telefon zwar im vergangenen Jahr im HSK um fast 40% zurückgegangen, aber speziell der „Enkeltrick“ hat um 25% zugenommen. „In den meisten Fällen legen die Angerufenen wieder auf und informieren uns“, so ein Sprecher der Polizei, “aber auch im Sauerland haben die Täter schon fünfstellige Summen erbeutet. Die Täter gehen immer geschickter vor und schicken die Opfer zur Bank, wo sie das Geld abheben sollen“.

Oft reagieren aber auch die Mitarbeiter am Geldschalter, zumal wenn die Kunden bekannt sind. Durch freundliche Kundengespräche bei der Geldabhebung werden dann Übergaben an die Täter im letzten Moment vereitelt. „Klar fragen wir nach, oft sind die Kunden auch übernervös. Das ist für unsere Mitarbeiter immer ein Alarmsignal!“ sagt Ulrich Tölle, Pressesprecher der „Sparkasse mitten im Sauerland“ in Meschede.

Allerdings gelingt es den Betrügern auch immer wieder, ihre Opfer durch konkrete Handlungsanweisungen so zu steuern, dass die Bankmitarbeiter keine Hinweise auf einen Betrug wahrnehmen. Hier sollen dann die Geldumschläge die Übergabe in letzter Sekunde verhindern.

Betrugsfälle nehmen ab, aber Enkeltrick boomt

Im vergangenen Jahr sind im HSK insgesamt 248 Betrugstaten angezeigt worden, das sind fast 40% weniger als im Vorjahr (2019: 403). Der Enkeltrick ist dagegen um 25% gestiegen auf insgesamt 40 Taten (2019: 32).

Die Betrugsmaschen 2020 im einzelnen (die Werte von 2019 in Klammern): Enkeltrick 40 (32), Falsche Polizisten 118 (281), angebliche Gewinne 18 (25), sonstige Betrügereien 72 (65).

 

skyline