Meschede: Grundschüler lernen in Werkstätten

Das Mescheder Projekt Kids-Support vermittelt technische Fähigkeiten

© Stadtmarketing Meschede

In drei Mescheder Grundschulen läuft nach der Corona-Zwangspause wieder das Projekt „Kids Support“. Die Interessengemeinschaft Mescheder Wirtschaft ( IMW ) ist Initiator. Beim IMW-Kids-Support-Projekt können die Grundschüler tüfteln und Neues erlernen. Werkstattpaten der IMW begleiten die Schule unter dem Regenbogen und die Marienschule in Meschede und die Luziaschule in Berge.


Es gibt zwei verschiedene Werkstätten, die spielerisch technische Fertigkeiten vermitteln wollen: eine IMW-Strandsegler- und eine Fahrrad-Werkstatt. Damit sollen Kinder möglichst früh für handwerkliche Tätigkeiten begeistert werden. „Mittel- bis langfristiges Ziel der Projekte ist es, Schülerinnen und Schüler möglichst früh an technische Berufe heranzuführen. Wir fördern mit den Werkstätten gezielt Fertigkeiten, die im normalen Unterricht nicht eingebaut werden können“, so Frank Hohmann, IMW-Vorsitzender.


Als das Projekt vor über 6 Jahren startete, wurde die IMW dabei von zwei Werkstattpaten unterstützt. Mittlerweile begleiten sechs Werkstattpaten die Schulen. Manni Menne, Klaus Salingre, Werner Blank und Uwe Hackenberg begleiten die Schulen in Meschede. Neu dazugekommen sind zudem Werner Puppe und Kuno Altenwerth als Werkstattpaten für Berge. Die Paten stehen dabei den Schulen zur Seite und füllen das Projekt mit Leben.


Die Schule unter dem Regenbogen machte Anfang September den Neustart mit der FahrradWerkstatt. Die Lehrerinnen Sabine Jöllenbeck und Tanja Wichmann: „Das Projekt ist sehr beliebt und bringt den Kindern sehr viel.“ Sabine Jöllenbeck ist vor allem dankbar, dass die Werkstattpaten ein Fahrrad einer Schülerin wieder straßentauglich gemacht haben, sodass diese nun an der Fahrradprüfung teilnehmen kann. In der Grundschule findet die zweiteilige Fahrrad-Werkstatt der IMW passend zur Radprüfung in der 4. Klasse statt.


In der Marienschule findet die Strandsegler-Werkstatt bereits zum vierten Mal statt. Schüler bauen zusammen mit den Technikern an fünf Nachmittagen den IMW-Strandsegler und lernen dabei technische Grundbegriffe kennen. Der Kurs findet donnerstags von 14.30 bis 16 Uhr mit 15 Kindern statt.


Die IMW stellt beim Projekt Kids-Support den heimischen Grundschulen kostenlos die Werkstattpten samt Konzepten und Materialien zur Verfügung. Manni Menne, Werkstattpate der ersten Stunde: „Die Kinder sind von Woche zu Woche mit großer Begeisterung dabei - besonders die Mädels stechen hervor.“


Interessierte Helfer und Paten können sich beim IMW-Vorstand melden. Infos gibt es unter www.imw-meschede.de

skyline