Klinikum Hochsauerland weiht Mitarbeitercafeteria ein

Die neue Mitarbeitercafeteria hat auch einen Loungebereich

© Klinikum Hochsauerland

Die Beschäftigten am Klinikum Hochsauerland am Standort in Hüsten haben eine neue große Mitarbeitercafeteria. Sie ist jetzt offiziell eingeweiht worden. Dort erwarte die Beschäftigten nun Wohlfühl-Ambiente in modernem Design mit viel hellem Holz, so das Klinikum.

Loungebereich

Ergänzt wird das Angebot der Cafeteria durch einen rund um die Uhr geöffneten Loungebereich, genannt „Wohnzimmer“, der als Pausen-, Aufenthaltsraum und Co-Working-Space genutzt werden kann und zum Verweilen und dem gegenseitigen Austausch einlädt.

In einem Vorraum stehen hier jederzeit Snacks und Getränke zur Selbstbedienung an gut ausgestatteten Serviceautomaten bereit. Neben dem Loungebereich steht angrenzend auch ein separater Besprechungsraum zur Verfügung, der von den Beschäftigten gebucht und belegt werden kann. Aufgrund des Co-Working Gedankens, bleiben die neu geschaffenen Räumlichkeiten den Beschäftigten vorbehalten. Externe Gäste haben künftig die Möglichkeit die neue öffentliche Gastronomie im Karolinen-Hospital zu nutzen.

„Unser ganz besonderer Dank gilt der St. Johannes- und Maria-Stiftung sowie dem Förderverein Karolinen-Hospital, die die Investition in Höhe von circa 2 Mio. EUR maßgeblich finanziell unterstützt und so erst ermöglicht haben“, sagte Dr. med Peter Lütkes, Medizinischer Direktor im Klinikum Hochsauerland. „Die Einrichtung der neuen Cafeteria ist ein weiterer Baustein im Rahmen der vielfältigen Bemühungen des Klinikums, die Arbeitsplätze und Arbeitsumfelder attraktiver zu gestalten und kontinuierlich zu verbessern.

skyline