Corona-Test-Drive-In startet in Meschede

Die Hausärzte im Sauerland reagieren auf die große Nachfrage nach Corona-Tests.

Ein Arzt hält eine Coronavirus-Abstrichröhre in der Hand.
© Robert Lessmann/Shutterstock.com

Reiserückkehrer aus Risikogebieten müssen sich auf Corona testen lassen. Lehrer und Erzieherinnen können sich seit dem 3. August freiwillig alle 14 Tage testen lassen. Um die Hausarztpraxen zu entlasten, nimmt heute im "Schwarzen Bruch" in Meschede ein Corona-Test-Drive-In die Arbeit auf. Die große Anzahl an Corona-Tests bedeutet einen enormen Verwaltungsaufwand für die Hausarztpraxen.

Vier Praxen aus Meschede bis jetzt dabei

Vier Arztpraxen aus dem Stadtgebiet machen beim Corona-Test-Drive-In mit, in den nächsten Wochen dürften es noch mehr werden. Manche Ärzte aus der Umgebung, die womöglich mitmachen würden, sind aktuell im Urlaub. Nicht auszuschließen ist außerdem, dass sich auch Mediziner aus den Nachbarorten anschließen. Der Corona-Test wird im Vorbeifahren erledigt, Aussteigen ist nicht erlaubt. Außerdem muss sich jeder, der bereits Krankheitssymptome verspührt, an seinen Hausarzt wenden - ein Test im Drive-In ist dann nicht erlaubt.

Testergebnis im Idealfall online nachgucken

Der Drive-In hat immer Montags, Mittwochs und Freitags offen. Geöffnet ist er dann immer für 90 Minuten: Montags ab 17.30 Uhr, Mittwochs ab 15 Uhr und freitags ab 14 Uhr. Ein Termin ist nicht nötig, gegebenfalls muss man auf dem Parkplatz etwas warten. Geplant ist außerdem, das Nutzer der Corona-Warnapp einen QR-Code bekommen. Damit sollen sie das Testergebnis selbst nachgucken können, sobald es vorliegt.

Weitere Meldungen

skyline