50.000 Euro für Feuerwehren

Volksbank Sauerland unterstützt Freiwillige Feuerwehren. Geld stammt aus den Erträgen des Gewinnsparens.

© radio sauerland

50.000 für 50: Die Volksbank Sauerland unterstützt 50 Freiwillige Feuerwehren und Löschgruppen aus Arnsberg, Meschede, Sundern, Bestwig und Olsberg mit insgesamt 50.000 Euro. Jede Einheit hat 1000 Euro bekommen. Die Bank will damit das ehrenamtliche Engagement der vielen freiwilligen Feuerwehrleute würdigen und unterstützen, sagte Vorstandsmitglied Florian Müller bei der Spendenübergabe in der Bürgerschützenhalle in Arnsberg. Die Feuerwehren werden von dem Geld u.a. eine neue Wärmebildkamera und Hydraulikschläuche anschaffen.

© radio sauerland

Sogenannte Gewinnsparmittel für die Region

Die Großspende an die Feuerwehren stammt aus den sogenannten Gewinnsparzweckerträgen der Volksbank. Daraus werden schon seit vielen Jahren Vereine und ehrenamtliche Organisationen unterstützt. Allein im vergangenen Jahr sind im gesamten Einzugsgebiet der Volksbank Sauerland über 240.000 Euro aus diesen Zweckerträgen verteilt worden. Eine Großspende ging damals an die Musikvereine der Region.


© radio sauerland

Anschaffungen durch Crowdfunding möglich

Bei der Spendenübergabe wurde auch das sogenannte Crowdfunding vorgestellt. Dabei werden auf der Internetplattform der Volksbank Spenden für ein bestimmtes Projekt gesammelt. Jede Spende wird von der Volksbank um 5 Euro erhöht. Die Freiwillige Feuerwehr in Olsberg-Wulmeringhausen hat gerade mit Hilfe des Crowdfunding einen Stromerzeuger angeschafft. "Auch teure Anschaffungen, die wir uns eigentlich nicht leisten könnten, sind mit Hilfe der Plattform realisierbar", sagte Anna Schmidt von der Feuerwehr Wulmeringhausen. Sie ermutigte auch die anderen Feuerwehren, das Crowdfunding für sich zu nutzen.


skyline
ivw-logo