Weniger Sauerländer fahren mit der Bahn

Fahrgastzahlen in den Zügen im Sauerland gehen zurück


© underdogstudios - Fotolia

Zugausfälle und Verspätungen sind bei den Zügen im Sauerlandnetz weiter Alltag. Das ist am Abend im Kreiswirtschaftsausschuss deutlich geworden. Ein Vertreter des Zweckverbands Nahverkehr Westfalen-Lippe informierte über die aktuelle Situation. Aktuell fahren wieder mehr alte Züge, weil die neuen Züge des polnischen Hersteller PESA nicht den Ansprüchen genügten. Es gab im wieder Probleme beim Koppeln der Züge, durch mangelhafte Klimaanlagen und den Lärm beim Bremsen. Allerdings fallen auch viele der alten Züge aufgrund technischer Defekte aus. Auch Personalmangel spiele eine Rolle, hieß es gestern.


Weniger Fahrgäste

Die Unzuverlässigkeit der Züge auf der Oberen Ruhrtalbahn spiegelt sich auch in der Entwicklung der Fahrgastzahlen. Mit den Linien RE17 und RE57 waren 2010 noch 3.293 000 Menschen(Einsteiger pro Jahr) unterwegs. Bei der letzten Zählung 2018 waren es 273 000 weniger.


skyline
ivw-logo