Weltcup-Vorbereitungen laufen schon

Die Hälfte des Schnees ist schon produziert.

© Radio Sauerland

Die Vorbereitungen für den Willinger Weltcup im Skispringen in vier Wochen sind schon gestartet. Die Hälfte des Schnees für das Skispringen wurde von den Schneekanonen schon produziert. Der Schnee wurde schon mit Planen abgedeckt, damit er nicht schmilzt. Seit gestern ist außerdem die sogenannte "Snowfactory" im Einsatz. Diese Schneekanone produziert Crasheis bei bis zu 10 Grad plus.

Neues Verkehrskonzept

Außerdem gibt es ein neues Verkehrskonzept. Am Weltcup-Wochenende werden mehr Busse und Bahnen den Bahnhof "Willingen-Stryck" ansteuern als in den Vorjahren. Aus dem Ruhrgebiet fahren die Züge der Linien RE17 und RE57 halbstündlich nach Brilon-Wald. Von dort aus fahren Doppelstock-Sonderzüge zum Weltcup-Bahnhof Willingen-Stryck. Das neue Verkehrskonzept soll Staus verhindern.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo