Weitere Geldautomaten im Sauerland werden geschlossen

Die Sparkasse Arnsberg-Sundern schließt weitere SB-Standorte in Arnsberg-Herdringen, Bruchhausen und Sundern-Langscheid. Damit reagiert die Sparkasse auf die jüngste Sprengung eines Geldautomaten in Voßwinkel.

© Sparkasse Arnsberg-Sundern

Die Sparkasse Arnsberg-Sundern macht am kommenden Dienstag drei weitere Geldautomaten-Standorte dicht. Damit reagiert sie auf die Sprengung des Geldautomaten Ende April in Arnsberg-Voßwinkel. Aus Sicherheitsgründen hatte die Sparkasse in der vergangenen Woche schon vier SB-Standorte geschlossen. Jetzt kommen die Geldautomaten in Herdringen, Bruchhausen und Langscheid dazu. Durch die Schließungen soll die Sicherheit von Kunden und Anwohnern gewährleistet werden, begründet die Sparkasse Arnsberg-Sundern den Schritt.

Neues Standortkonzept für Geldautomaten in Arbeit

Für die Übergangszeit, bis ein endgültiges neues Standortkonzept für Geldautomaten im Geschäftsgebiet der Sparkasse vorliegt, bietet die Sparkasse verschiedene Übergangslösungen an. So können Sparkassen-Kunden in Bruchhausen ab Dienstag den 17. Mai am Geldautomaten der Volksbank im Kaufland Bargeld abheben. In Herdringen wird ab sofort ein Geldautomat in Kooperation mit der Volksbank betrieben, der bereits mit einem höheren Sicherheitsstandard ausgerüstet ist. Auch hier könnten sich Sparkassen-Kunden wie gewohnt mit Bargeld versorgen, so ein Sprecher der Sparkasse Arnsberg-Sundern.

Die Sparkasse arbeitet intensiv an einem neuen Standortkonzept für Geldautomaten, um gefährdete Standorte in Wohnsiedlungen durch freistehende Standorte mit sprengfesten SB-Geldautomaten zu ersetzen. Zudem werden die Sicherheitsmaßnahmen an den verbleibenden Standorten deutlich erhöht.

Die Volksbank Sauerland und die Sparkasse wollen ihre Zusammenarbeit hinsichtlich der SB-Standorte ausbauen.




skyline