Wegen Corona: Absage von fast allen Veranstaltungen

Wegen des Coronavirus werden im Sauerland nahezu alle Veranstaltungen abgesagt.

Hygiene Mundschutz Desinfektion Desinfektionsmittel Virus Corona
© Maridav/shutterstock.com

Die meisten Veranstaltungen bei uns im Sauerland finden wegen des Coronavirus nicht statt.


Die Stadt Arnsberg hat bis Ostern alle städtischen Kultur- und Sportveranstaltungen abgesagt. Auch sämtliche öffentliche und kommerzielle Veranstaltungen wie auch Versammlungen im Stadtgebiet bis Ende April müssen abgesagt werden.

Die Osterfeuer in Arnsberg und Neheim finden nicht statt. Die Lage sei aufgrund des Coronavirus zu gefährlich. In Arnsberg werden die zahlreichen Spenden, die bis jetzt eingegangen sind, für das Osterfeuer im nächsten Jahr verwendet.

Die Lage werde täglich neu bewertet, heißt es aus dem Rathaus.

„Dieser Schritt ist unbedingt nötig, um die Ausbreitung des Corona-Virus weitestgehend einzudämmen“, so Bürgermeister Ralf Paul Bittner. „Ich bitte alle Bürgerinnen und Bürger eindringlich, soziale Kontakte auch darüber hinaus wenn irgend möglich zu vermeiden und die Hinweise für eine sorgfältige Hygiene einzuhalten.“

„Ich bin mir bewusst, dass die getroffenen Regelungen für jeden Einzelnen tiefe Einschnitte bedeuten. Egal, ob eine in Vorfreude erwartete Veranstaltung nicht stattfinden kann oder ob unter großen Herausforderungen die Betreuung der Kinder organisiert werden muss. Wir befinden uns derzeit allerdings in einer besonderen Ausnahmesituation, die solch weitreichende Regelungen erforderlich machen. Daher bitte ich um Ihr Verständnis und um Ihre Solidarität gegenüber den Mitmenschen“, so Bürgermeister Ralf Paul Bittner.

„Vermeiden Sie soziale Kontakte, aber helfen Sie, wo Hilfe nötig ist. So machen es auch die zahlreichen Menschen, die im Bereich der Gesundheitsversorgung, der Pflege, bei der Feuerwehr, im Rettungsdienst und der Lebensmittelversorgung sowie Abfallentsorgung tätig sind und so die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastruktur gewährleisten. Ihnen gebührt mein besonderer Dank“.

Personen, die sich wegen der Ausbreitung des Corona-Virus in einer Notlage befinden, können sich montags bis donnerstags von 8 Uhr bis 16 Uhr und freitags von 8 Uhr bis 13 Uhr an die städtische Hotline 02932 201-1102 wenden.


Die Stadt Brilon hat alle städtischen Veranstaltungen bis zum 19. April abgesagt. Der Autosalon, Brilon blüht auf und die Briloner Kneipennacht wurden verschoben. Die Kleinkunsttage sind abgesagt worden.


In Meschede sind ebenfalls alle öffentlichen Veranstaltungen der Stadt abgesagt. Auch andere Veranstaltungen werden in den kommenden Wochen nicht stattfinden können, hieß es aus dem Rathaus.


Winterberg hat alle öffentlichen Veranstaltungen bis auf weiteres abgesagt, z.B. den Gesundheitstag im Hapimag Ferienresort am 20. März. Ersatztermin ist der 8. November. Auch das Mountainbike-Event Dirt Masters wurde abgesagt.

Die Handwerkskammer schließt ab Montag (16.03.2020) die überbetriebliche Unterweisung im bbz Arnsberg. Der Schutz vor dem Coronavirus habe für die Auszubildenden höchste Prirität, heißt es. Bis zum Ende der Osterferien werden keine Lehrgänge mehr angeboten.


Das Rote Kreuz meldet, dass alle Erste Hilfe Kurse für den Kreis Arnsberg und Meschede abgesagt werden.



Mittwoch, 18.03.2020


Die Ausbildungsbörse Brilon Olsberg wurde wegen des Virus ebenfalls abgesagt. Geplant war die Veranstaltung für den 18. März. "Die Sicherheit der Aussteller und der Besucher steht an erster Stelle.", so die Veranstalter. Die Ausbildungsbörse Brilon Olsberg ist die größte Ausbildungsmesse in der Region. Für nächstes Jahr ist de Messe wieder vorgesehen.


Freitag, 20.3.2020


Das Neheimer Frühlingsfest fällt aus. Das hat das Aktive Neheim am 10.3. angekündigt. Man sei einer dringenden Empfehlung des Kreisgesundheitsamtes gefolgt, heißt es aus Neheim. Das Frühlingsfest sollte vom 20. - 22. März stattfinden und einen verkaufsoffenen Sonntag umfassen. Vor dem Hintergrund der wachsenden Zahl an Infektionen in NRW erscheint den Veranstaltern das Risiko einer Ansteckung für die Besucher, Händler und Künstler zu groß. Das Frühlingsfest mit der großen Autoschau locke bis zu 30 000 Besucher täglich in die Stadt. Derzeit werden alle Möglichkeiten geprüft, das Fest auf einen späteren Zeitpunkt zu verlegen.


Sonntag, 22.03.2020


Die DLRG sagt die Jugendwettkämpfe im Rettungsschwimmen im Hallenbad Sundern ab. Die Veranstalter hatten sich mit dem Kreisgesundheitsamt und dem Robert-Koch-Institut beraten und sind mit ihrer Entscheidung der Empfehlung der Institutionen gefolgt.


Samstag, 28.03.2020 und Sonntag, 29.03.2020:


Der Sauerländer Käsemarkt in Hüsten fällt aus. Er hätte in diesem Jahr zum 20. Mal stattgefu

skyline
ivw-logo