Verunglückter Taucher war fit

Tauchschule Sauerland: Zwei tote Taucher in drei Wochen sind ein unglücklicher Zufall


Der Tod von zwei Tauchern am Sorpesee innerhalb von drei Wochen sei ein unglücklicher Zufall. Dieser Überzeugung ist der Geschäftsführer der Tauchschule Sauerland in Langscheid Matthias Richter. Der 76jährige Taucher aus Hemer, der gestern ums Leben gekommen ist, sei fitter gewesen als mancher 40jährige. Mit der richtigen Ausrüstung und Fitness sei Tauchen eine der sichersten Sportarten. Seit der Gründung der Tauchschule vor 14 Jahren hätte es keinen Todesfall gegeben, so Richter. Drei Regeln gelte es zu beherzigen: sei ehrlich zu dir, kein Gruppenzwang und gute Ausrüstung. Richter empfiehlt allen Tauchern, sich fit zu halten und Extremsituationen, wie den Notausstieg zu üben.

Die DLRG in Langscheid ruft Spaziergänger und andere Menschen an den Sauerländer Talsperren dazu auf, sofort zu helfen, wenn Taucher in Not sind. Sollte ein Taucher winken oder rufen, sollten sie sofort die 112 wählen.


skyline
ivw-logo