Verfolgungsjagd mit Polizei

Werler war laut Polizei betrunken. Verletzt wurde niemand.

Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht in Nahaufnahme (Symbolbild). 
Bei Verwendung in Social Media muss die Bildquelle am Bild genannt werden; bei Verwendung als Nachrichtenbild spielt das System diese automatisch mit aus.
© pattilabelle/Fotolia.com

Die Polizei hat sich mit einem Autofahrer eine Verfolgungsjagd quer durch das Sauerland geliefert. Der Werler hatte gestern Abend einen Auffahrunfall am Autobahnende bei Nuttlar verursacht und war anschließend geflüchtet. Die herbeigerufene Polizei entdeckte sein Auto noch während der Fahrt zur Unfallstelle. Als die Beamten den 37-Jährigen anhalten wollten, beschleunigte er. Der Autofahrer fuhr über eine Wiese, zerstörte einen Zaun und fuhr anschließend auf die B7 Richtung Brilon. Von Brilon ging die Verfolgungsjagd nach Warstein und endete schließlich auf einer Wiese in Möhnesee-Völlinghausen. Dort kam das Auto von der Straße ab und blieb stehen. Der unverletzte Mann wurde vorläufig festgenommen. Er war laut Polizei betrunken und hatte zudem Medikamente genommen. Verletzt wurde niemand.

skyline
ivw-logo