Touristen können wieder Urlaub im Sauerland machen

Ab heute gelten die neuen Lockerungen des Landes NRW. Unter anderem Ferienhäuser, Campingplätze und Schifffahrten dürfen wieder ihren Betrieb aufnehmen. Doch wie sieht das im Sauerland aus?

Wanderschild am Rothaarsteig.
© Radio Sauerland

Touristen können ab heute wieder Urlaub im Sauerland machen. Campingplätze und Ferienwohnungen können jetzt wieder genutzt werden. Über die Lockerungen vom Land NRW ist besonders der Sauerlandtourismus sehr froh. Ihm falle ein Stein vom Herzen, da er jetzt endlich eine klare Regelung hätte und der Tourismus nun wieder anlaufen könne, hieß es auf Nachfrage. Neben einer Wanderung könnten Touristen auch wieder im Anschluss im Restaurant etwas essen und im Sauerland übernachten. Das würde den Tourismus im Sauerland wieder attraktiver machen. Der Sauerlandtourismus weist aber auch darauf hin, dass es schnell wieder zu einem Lockdown kommen könnte, wenn wir uns nicht an die Abstands- und Hygieneregelungen halten.

Nachfrage nach Wohnmobilen steigt

Wegen der kurzfristigen Lockerung steigt nun im Sauerland auch die Nachfrage nach Wohnmobilen. In den letzten Tagen hätten viele noch kurzfristig für die Feiertage einen Wohnwagen gemietet und auch schon für den Herbst etwas gebucht, hieß es vom Sauerland-Caravan-Gierse aus Schmallenberg-Bödefeld. Es gebe momentan deutlich mehr Anfragen, die Kapazitäten seien aber noch nicht ausgelastet. Bei Wohnwagen Kemper aus Arnsberg stände das Telefon momentan nicht still. Sie würden seit der Lockerung deutlich mehr Telefonate führen. Auch bei HSK Wohnmobile aus Meschede-Enste ist ein Anstieg spürbar. Die Kunden seien zwar anfangs erst noch etwas verunsichert gewesen, nun würden viele aber noch kurzfristig etwas buchen. Er vermutet, dass die Nachfrage auch in den kommenden Tagen weiter enorm steigen wird.

Schiffe legen an unseren Seen erstmal nicht ab

Eigentlich dürften ab heute die Schiffe an unseren Seen wieder Rundfahrten anbieten, bei uns bleiben sie aber vorerst noch an Land. Die MS Sorpesee, die MS Muffert vom Diemelsee, die MS Hennesee und die MS Möhnesee werden ihren Saisonstart verschieben. Am Möhnesee wolle man heute erst noch interne Gespräche führen, ein Hygienekonzept sei aber schon entwickelt worden. Dazu gehöre unter anderem die Umsetzung der Abstandsregelungen durch Pfeiler. Außerdem seien die Tische bereits auseinandergezogen worden.

Bei der MS Hennesee überlege man aktuell noch, ob der Betrieb diese Saison überhaupt aufgenommen werden kann. Dadurch, dass das Schiff eine feste Bestuhlung mit Bänken hätte, sei es schwierig, das Hygienekonzept richtig umzusetzen, hieß es auf Nachfrage. Außerdem sei es schwierig, nur eine begrenzte Zahl an Gästen an Bord zu lassen.

Die MS Sorpesee ist derzeit noch in der Hauptwartung und kann frühestens Ende nächster Woche den Betrieb aufnehmen. Die technischen Vorhaben müssten erst vollständig umgesetzt werden, damit auch das Hygienekonzept umgesetzt werden könnte, so ein Sprecher.

Auch die MS Muffert am Diemelsee wird am Montag nicht ablegen. Für so ein kleines Schiff sei es sehr schwierig, das Hygienekonzept richtig umzusetzen. Deshalb starte man heute erstmal nur mit dem Bootsverleih, dann wolle man langsam gucken, wie die Zugangsregelungen umgesetzt werden können. Man wolle aber auch nichts überstürzen, so ein Sprecher.

Campingplätze könnten bald schon ausgelastet sein

Die ersten Campingplätze im Sauerland machen heute wieder auf. Ab heute dürfen Touristen Ferienwohnungen und -häuser und Campingplätze wieder nutzen. Bei dem Familiencampingplatz Sorpesee in Sundern-Langscheid steht das Telefon schon seit Donnerstag nicht mehr still. Nach der Verkündung der Lockerungen sei die Nachfrage vor allem bei Wohnmobilstellplätzen, Ferienwohnungen, aber auch bei Dauercamping-Plätzen enorm gestiegen, hieß es auf Nachfrage.

Der Campingpark Hochsauerland in Winterberg öffnet ebenfalls ab heute wieder, kann aber nur 75% der Plätze belegen. Wegen der Hygienevorschriften müssten größere Abstände eingehalten werden und der Sanitärbereich dürfte nur mit Mundschutz betreten werden. Außerdem müsste nach der Nutzung alles gründlich desinfeziert werden.

Einige Betreiber blicken aber eher skeptisch auf die Wiedereröffnung und sind unsicher. Der Campingplatz Valmetal in Bestwig-Valme hat ab heute zwar wieder geöffnet, die Betreiber seien aber eher vorsichtig, da die Pandemie noch nicht überstanden ist.

skyline
ivw-logo