Tödlicher Unfall bei Brilon

Die Aufräumarbeiten auf der B516 zwischen Rüthen und Brilon dauerten 10 Stunden

© Hellweg Radio

Nach dem tödlichen Unfall gestern Morgen zwischen Brilon und Rüthen dauerten die Bergungs- und Aufräumarbeiten mehr als 10 Stunden. Schotter musste von der Straße geräumt, Öl beseitigt werden. Erst gegen 20 Uhr wurde die Bundesstraße wieder freigegeben. Ein Kieslaster war vermutlich auf glatter Straße in einer Rechtskurve ins Schleudern geraten. Der Sattelauflieger kam dabei auf die Gegenfahrbahn und kippte auf ein Auto. Durch die Wucht des Aupralls wurde das Auto mit zwei Insassen in eine Wiese geschleudert. Eine Frau aus Lippstadt starb noch an der Unfallstelle. Ihr Mann wurde schwer verletzt.

skyline
ivw-logo