Tödlicher Motorradunfall bei Hallenberg

19-Jähriger aus Frankenberg stirbt auf der B 236 bei Hallenberg. Mehrere Motorradunfälle mit Schwerverletzten

Ein Einsatzwagen der Polizei mit Blaulicht und aktivem Schriftzug "Unfall" (Symbolbild). Bei Verwendung in Social Media muss die Bildquelle am Bild genannt werden; bei Verwendung als Nachrichtenbild spielt das System diese automatisch mit aus.
© abr68/Fotolia.com

Am Osterwochenende gab es im HSK mehrere schwere Motorradunfälle. Ein 19-jähriger Motorradfahrer ist am Karfreitagnachmittag bei einem Unfall auf der B 236 zwischen Hallenberg und Winterberg-Züschen gestorben. Der Mann aus Frankenberg war in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn beraten und mit dem Auto einer 54-jährigen Frau aus Dortmund zusammengestoßen. Der Motorradfahrer starb noch an der Unfallstelle. Die Autofahrerin wurde leicht verletzt. Die Bundesstraße war für die Unfallaufnahme mehrere Stunden voll gesperrt. Erst am vergangenen Wochenende war ein 24-jähriger Motorradfahrer aus Arnsberg bei einem Unfall ums Leben gekommen.


Bei Brilon Hoppecke waren am Samstag zwei Motorräder frontal zusammengeprallt und in Brand geraten. Beide Fahrer wurden schwer verletzt, einer von ihnen musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Speziaklinik gebracht werden. Ausgangs einer scharfen Linkskurve überholte ein 40-jähriger Motorradfahrer aus Brilon einen vor ihm fahrenden Pkw und prallte frontal mit dem entgegenkommenden Motorrad eines 51-jährigen aus Warstein zusammen. Die beiden Motorräder gerieten unmittelbar nach der Kollision in Brand und brannten völlig aus.

Die Löschgruppe Hoppecke löschte den Brand unter Atemschutz mit einer Schaumpistole und konnte so ein Übergreifen auf den trockenen Wald verhindern.


skyline
ivw-logo