Tierheim Brilon

Mittlerweile sind sechs Katzenbabys gestorben.

© Pixabay

Das Tierheim in Brilon will im November wieder öffnen. Wegen einer Katzenkrankheit war es letzte Woche geschlossen worden. Mittlerweile sind schon sechs Katzenbabys gestorben, so eine Sprecherin. Kot-Proben hatten die Virus-Krankheit Panleukopenie bestätigt, derzeit wird aber noch auf eine offizielle Bestätigung aus dem Veterinär-Untersuchungsamt in Arnsberg gewartet. Die Quarantäne soll so lange dauern, bis alle erwachsenen Katzen geimpft sind, so eine Sprecherin. In der kommenden Woche wird mit den Impfungen der erwachsenen Katzen begonnen. Das Briloner Tierheim betreut aktuell 55 Tiere.

skyline
ivw-logo