Test: Verliert Holz in Folie an Qualität?

Wald und Holz öffnet heute Folienlager von Fichtenholz

© Radio Sauerland

Hunderttausende Kubikmeter Fichtenholz liegen in unseren Wäldern und drohen zu verrotten. Die Stämme sind vom Borkenkäfer geschädigt, der Holzpreis ist eingebrochen. Deshalb hat das Versuchsforstamt von Wald und Holz einen Test gestartet. Zehn Holzlager mit rund je 300 Kubikmeter Fichtenholz sind im HSK eingerichtet worden. Die Stämme sind mit Folien konserviert worden. In Niedereimer wird das erste Lager heute von Experten von Wald und Holz und des Spanplattenherstellers Egger in Brilon geöffnet. Erst dann zeige sich, welche Qualität die Stämme nach einem Jahr der Lagerung in Folie haben, so ein Sprecher von Wald und Holz. Bis dazu ein endgültiges Ergebnis vorliegt, werde es allerdings dauern. In 6 Monaten soll das nächste Folienlager geöffnet werden.

skyline
ivw-logo