Tag des Ehrenamtes

Ohne ehrenamtliches Engagement der Sauerländer läuft gar nichts. Die Stadt Arnsberg begleitet rund 80 Projekte.

Zusammenhalt
© Pixabay

Heute ist Tag des Ehrenamtes.

Sportvereine, Flüchtlingshilfe, Repair-Cafe - ohne Sauerländer, die, sich ehrenamtlich engagieren, gäbe es solche Angebote nicht. Die Stadt Arnsberg hat als erster Ort im Hochsauerlandkreis eine Stelle geschaffen, die ehrenamtliche Projekte zentral betreut und entwickelt. Die Arbeit aufgenommen hat sie im Jahr 2002. Mittlerweile begleitet die Zukunfsagentur Engagementförderung fast 80 Projekte.

Drei Arnsberger Projekte

Repair-Cafe

13 Handwerker stehen im Bürgerbahnhof Arnsberg bereit, um alte Toaster oder Staubsauger wieder zum Laufen zu bringen. Dabei spielt laut Zukunftsagentur nicht nur der Nachhaltigkeitsgedanke eine Rolle. Das Repair-Cafe sei ein Treffpunkt um ins Gespräch zu kommen.

Mittlerweile bieten auch andere Städte wie Brilon und Meschede ein Repair-Cafe an.

Die Schaukel

Ehremamtliche unterstützen Alleinerziehende und junge Familien mit Kindern. Sie helfen ihnen u.a. dabei Struktur in den Tag zu bringen und den Alltag zu bewältigen.

Patientenlotsen

Dieses Projekt ist noch relativ jung. Patientenlotsen helfen alleinlebenden Menschen, die aus dem Krankenhaus entlassen werden. Oft sind sie nach einer Operation noch stark eingeschränkt. Dann helfen die Patientenlotsen zum Beispiel beim Einkauf.



skyline
ivw-logo