Tafeln im Sauerland

Neben Lebensmitteln gingen aber auch Spielzeug, Kleidung und Geldspenden ein.

Ein Warenkorb der Mescheder Tafel in einem Mescheder Supermarkt; die Tafel hat mit der Aktion "Ein Teil mehr" in der Vorweihnachtszeit Lebensmittel gesammelt.
© Radio Sauerland

Die Spendenbereitschaft für die Tafeln im Sauerland ist in der Adventszeit hoch gewesen. In Arnsberg wurden neben Lebensmitteln auch viel Spielzeug, Bücher aber auch Kleidung wie selbstgestrickte Socken übergeben. In Brilon gab es in diesem Jahr mehr Geldspenden. Bei der Mescheder Tafel geht die finanzielle Unterstützung derweil etwas zurück. Derzeit wird überlegt, wie künftig mehr Geld erhalten werden kann,sagte ein Caritas-Sprecher. Die Warenkörbe konnten sich in diesem Jahr über mehr Geldspenden freue. Rund 5500 Sauerländer sind momentan auf die Tafeln angewiesen. Die Arnsberger Tafel hat heute zum letzten Mal in diesem Jahr geöffnet. Dort steigt die Zahl der Bedürftigen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo