Sundern will Ideen für die Stadt umsetzen

In Sundern sollen Fußgänger und Radfahrer in der City künftig Vorfahrt haben

© Ralf Litera

In Sundern soll die Innenstadt attraktiver werden. Es ist ein neuer zentraler Kindergarten für 6 Gruppen geplant, dafür gibt es bereits einen Träger und einen Investor. Außerdem soll es mehr Raum für Fußgänger und Radfahrer geben. Sie sollen in der Stadt künftig Vorfahrt haben, so Sunderns Bürgermeister Willeke.

Ideen kommen aus der Bürgerschaft

Die Stadt hat Ideen gesammelt, die zeitnah umgesetzt werden sollen. Es geht darum die Fußgängerzone besser an das Marktkauf-Areal anzubinden. Diese Ideen kommen aus der Bürgerschaft, so Bürgermeister Willeke.

Die Stadt hat bereits entsprechende Förderanträge gestellt, die noch in diesem Jahr bewilligt werden könnten. Wenn sie nicht bewilligt werden, hat die Stadt vor auf anderen Wegen Geld für die Umsetzung zu bekommen.

Die Stadt hat außerdem ein Gebäude am Franz-Josef-Tigges Platz gegenüber der VHS gekauft.

Wenn die Stadt schöner wird, hoffen wir auf private Investoren, die in Wohnungen und Läden investieren, heißt es aus Sundern. Denkbar wäre das beispielsweise an der Alten Hauptstraße, dort gebe es noch genügend Möglichkeiten für neue Ideen, so Bürgermeister Willeke. 

skyline