Sternsinger machen im HSK vielfältige Aktionen

In einigen Gemeinden ziehen Sternsinger auch wieder von Haus zu Haus

© Katrin Erbe/Kindermissionswerk

Im Sauerland sind in einigen Gemeinden aktuell wieder Sternsinger unterwegs, um Geld für Kinderhilfsprojekte zu sammeln, beispielsweise am Sonntag in Meschede Remblinghausen. In Niedermarsberg stehen heute Sternsinger auf dem Wochenmarkt und sammeln Spenden und überbringen ihre Segenswünsche für das Jahr 2022. In Neheim sind Sternsinger an der Johanneskirche, um Spenden zu sammeln. Dort und in Niedermarbserg wird beispielsweise auch in diesem Jahr wieder darauf verzichtet, von Haus zu Haus zu ziehen.

Sternsinger sind wichtig, so das Erzbistum Paderborn

Die 64. Aktion Dreikönigssingen steht bundesweit unter dem Motto „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit".

„Für viele Menschen, die verunsichert, angsterfüllt und oft einsam sind, bringt ihr das Licht von Weihnachten zum Strahlen. Das ist ein ganz wichtiger Dienst“, lobt Erzbischof Hans-Josef Becker den Einsatz der Sternsingerinnen und Sternsinger. „Gerade in diesen Corona-Zeiten brauchen die Menschen euch als Hoffnungsboten zum Beginn des neuen Jahres.“ 

In Anlehnung an die drei Weisen Caspar, Melchior und Balthasar, die dem Stern nach Bethlehem gefolgt sind, besuchen die Sternsingerinnen und Sternsinger Menschen Zuhause, um ihnen Segenswünsche zu bringen und gleichzeitig Spenden für Kinder in Not zu sammeln. Wie schon 2021 beschritten Sternsinger aufgrund der Corona-Pandemie zusätzlich kreative Wege der Segensverteilung: von Segensstationen vor Geschäften mit Segenspaketen zum Mitnehmen bis zu Segens-Drive-Ins, heißt es.

Weltweit größte Hilfsaktion von Kindern für Kinder

Die Aktion Dreikönigssingen ist die weltweit größte Hilfsaktion von Kindern für Kinder. Sie findet seit 1959 statt und wird vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) getragen.

Rund 1,19 Milliarden Euro wurden seit 1959 gesammelt, mehr als 75.600 Projekte für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt.

Knapp 300.000 Jungen und Mädchen sind jährlich bundesweit als Sternsinger unterwegs, etwa 20.000 davon jedes Jahr im Erzbistum Paderborn, wo Kinder und Jugendliche im Jahr 2021 trotz Lockdown über zwei Millionen Euro sammeln konnten. 

skyline