Spielabbruch in Marsberg

Rassistische Beleidigung führt zum Eklat

© BillionPhotos - stock.adobe.com

Spielabbruch wegen Rassismus, das ist nun auch im sauerländer Fussball angekommen. Gestern ist in Marsberg das Bezirksligaspiel des VfB gegen den TuS Neuenrade abgebrochen worden, weil ein VfB-Fan einem Neuenrader Spieler zugerufen haben soll: "Du mußt mehr Schweinefleisch essen, dann fällst Du auch nicht so schnell um". Die Neuenrader Spieler hatten sich daraufhin geweigert weiterzuspielen. Die Marsberger führten zu diesem Zeitpunkt mit 3:1. Der VfB Marsberg bedauert den Vorfall, der Fan ist bereits identifiziert. Die Verhandlung vor dem Sportgericht soll noch in diesem Monat stattfinden. Wegen des hohen öffentlichen Interesses könnte der Fall anstatt vor der Bezirksspruchkammer in Olsberg gleich vor dem Verbands-Sportgericht in Unna-Kaiserau landen, so Bezirksliga-Staffelleiter Dirk Potthöfer gegenüber Radio Sauerland.

Kritik am Gegner TuS Neuenrade

VfB Marsberg-Vorstandsmitglied Stephan Picht hat sich sofort nach Bekanntwerden der Beleidigungen beim betroffenen Spieler und beim gegnerischen Verein entschuldigt. Allerdings kritisiert er auch, daß der TuS Neuenrade nach einer kurzen Pause und einer Stadiondurchsage an die Fans nicht bereit war, das Spiel fortzusetzen. Dies sehe der 3-Stufen-Plan des Deutschen Fußballbunds (DFB) als Möglichkeit vor, und auch der Schiedsrichter habe das angeboten, so Picht weiter. Außerdem seien Affenlaute gegen den Gegner, wie es der TuS Neuenrade behauptet, nicht gefallen.

© Radio Sauerland
© Radio Sauerland
skyline
ivw-logo