Sanierungsarbeiten am Sorpe- und Diemelsee

An den Talsperren im Sauerland stehen Sanierungsarbeiten an


© Ruhrverband

Der Ruhrverband investiert 2,3 Mio Euro in den Sorpesee. Dort wird jetzt damit begonnen die gemauerte Hochwasserkaskade zu erneuern. Durch dieses Bauwerk wird bei Hochwasser das Wasser aus der Sorpetalsperre abgepumpt. Nach mehr als 80 Jahren Betriebszeit bei Wind und Wetter sei die Bausubstanz stark in Mitleidenschaft gezogen, heißt es vom Ruhrverband. Die Bauarbeiten sollen im Herbst kommenden Jahres abgeschlossen sein.

Die Diemelsperrmauer ist heute für den Verkehr gesperrt, weil dort ein sogenannter Talsperrenschieber eingebaut. Die Staumauer und das angrenzende Kraftwerksgebäude stehen unter Denkmalschutz. Den Diemelsee gibt es seit 1924.

Am Hennesee wird die Sperrmauer im Sommer saniert. Dort wird die Abbdichtung erneuert.

skyline
ivw-logo