Ruhiger Winter für Winterdienst

Wegen des milden Winters gab es bei uns im Sauerland bisher erhebliche Einsparungen im Winterdienst.

Der Winterdienst sorgt für geräumte Straßen (Symbolbild).
© Bjoern Wylezich - stock.adobe.com

Die Streudienste bei uns hatten diesen Winter bisher sehr wenig zu tun. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Streusalzverbrauch bis Ende Januar um zwei Drittel zurückgegangen. Die Stadt Sundern habe seit November erst 5.000 Euro für die Salzstreuung ausgegeben, heißt es. Bei einem normalen Winter werde das zehnfache verbraucht. In Meschede gab es letzte Woche die ersten beiden Tage, an denen ein Schneepflug vor dem Fahrzeug nötig war. Bisher hat die Stadt weniger als die Hälfte des normalen Streusalz-Bedarfes verbraucht. Insgesamt gab es bei uns nur wenige Einsatztage für die Winterdienste. In Sundern waren sie bis jetzt 11 mal raus. Die Stadt Brilon hatte bisher 19 Einsatztage.

skyline
ivw-logo