Ratssitzungen in Arnsberg, Sundern und Marsberg

In Marsberg sollen die Fußballvereine ihre Plätze selber pflegen

© Smileus - fotolia

Heute Abend treffen sich die Räte in Arnsberg, Sundern und Marsberg. Besonders lange wird die Sitzung für die Arnsberger Lokalpolitiker werden. Dort stehen im Rat über 20 Tagesordnungspunkte. U.a. die Mehrkosten für den Um- und Neubau des Rathauses. Radio Sauerland hat am morgen darüber berichtet( siehe Meldung).. Im Rat in Marsberg geht es um das Sportstättenkonzept. Um Geld zu sparen, sollen die Fußballvereine zum Beispiel die Pflege ihres Rasens selber in die Hand nehmen. Auch der VFB Marsberg soll die Pflege seines Rasens künftig in Eigenleistung übernehmen. Die Geräte werden von der Stadt Marsberg zur Verfügung gestellt.

Neue Anträge auf Fördergelder für den Bau von weiteren Kunstrasenplätzen für den VFL Giershagen, den SV Eresberg Obermarsberg und die SG Hoppecketal-Padberg sind laut Stadtverwaltung erstmal vom Tisch. Laut Empfehlung des DFB müssten Kunstrasenplätze jährlich 2000 bis 2500 Stunden genutzt werden. Diese Nutzung erreicht keiner der Vereine, so die Stadt Marsberg.

Weitere Themen: Auto-Lärm in Arnsberg und Innenstadtgestaltung in Sundern

Die Stadt Arnsberg soll gegen die Tuner-Szene in Neheim vorgehen. Der Rat in Arnsberg befasst sich heute Abend mit einem entsprechenden Antrag der FDP. Dazu soll ein Konzept gegen Lärm besondere in den Abendstunden aufgestellt werden. Anwohner hätten sich über schnell fahrende Autos mit lauten Motoren und veränderten Auspuffanlagen beschwert. Das nächtliche Durchfahrtsverbot am Schlachthofweg in der Nähe von BJB hätte das Problem nur verlagert.

Im Februar hatte ein Großaufgebot der Polizei ein Treffen von 60 Autos auf dem BJB-Parkplatz aufgelöst.


Die Innenstadt von Sundern soll umgestaltet und damit attraktiver werden. Deshalb will die Stadt ein Gebäude am zentral gelegenen Josef-Tigges-Platz kaufen. Plus Gebühren kostet der Erwerb des Geländes über 200.000 Euro. Am Abend muss der Rat Sundern über den Kauf entscheiden. Mit dem "Integrierten Stadtentwicklungskonzept Innenstadt Sundern 2025" verfolgt die Stadt das Ziel, die Innenstadt von Sundern nach festgelegten Leitbildvorgaben nachhaltig zu optimieren, So steht es in der Vorlage für die Ratssitzung.

skyline