Prozess um verhungertes Kleinkind geht weiter

Heute werden vor dem Arnsberger Landgericht weitere Zeugen gehört.

© Dan Race - stock.adobe.com

Mit weiteren Zeugenvernehmungen geht heute vor dem Arnsberger Landgericht der Berufungs-Prozess gegen eine Mitarbeiterin des Kreisjugendamtes weiter. Hintergrund ist der Hungertod eines Kleinkindes aus Winterberg. Gestern hatte u.a. eine Kinderärztin aus dem Hüstener Karolinenhospital ausgesagt. Sie sagte, sie hätte noch nie ein Kind in einem so schlechten Pflege- und Versorgungszustand gesehen. Die Angeklagte war in erster Instanz wegen fahrlässiger Tötung und Körperverletzung vom Amtsgericht Medebach zu 6 Monaten auf Bewährung verurteilt worden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo