Postdiebe vom Amtsgericht Arnsberg verurteilt

Das Amtsgericht Arnsberg hat zwei Sauerländer Postdiebe zu Bewährungsstrafen von je einem Jahr und zwei Monaten verurteilt.

© Radio Sauerland

Die beiden Männer hatten Anfang 2019 für ein Subunternehmen der Post gearbeitet und dabei tausende Briefe und Päckchen unterschlagen. In einer Ferienwohnung in Sundern-Langscheid haben sie die Sendungen dann durchsucht und Wertgegenstände entnommen. Dabei entstand ein materieller Schaden von 600.000 Euro, so das Gericht. Außerdem sei durch die verlorenen Briefe und Päckchen ein hoher emotionaler Schaden entstanden.

Die beiden Postdiebe hatten Umschläge und geöffnete Päckchen an einer nahe gelegenden Schule entsorgt, was aufgefallen war. Es wurden mehr als 3.000 Geschädigte ermittelt. Die Diebe hatten aus den Sendungen zum Beispiel Bargeld, Handys und Schmuck entwendet.

skyline