Polizei-Kontrollaktion

Über 600 Fahrzeuge wurden kreisweit kontrolliert.

Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht in Nahaufnahme (Symbolbild). 
Bei Verwendung in Social Media muss die Bildquelle am Bild genannt werden; bei Verwendung als Nachrichtenbild spielt das System diese automatisch mit aus.
© pattilabelle/Fotolia.com

Im Sauerland hat die Polizei erneut versucht, mit einer groß angelegten Kontrollaktion gegen Einbrecherbanden vorzugehen. Wie erst jetzt bekannt wurde, waren am Mittwoch kreisweit über 100 Beamte im Einsatz. Über 600 Fahrzeuge wurden kontrolliert, darunter auch etwa 70 Kleintransporter. Einbrecher konnte die Polizei nicht festnehmen. Fünf Mal schritten die Beamten wegen Alkohol und Drogen am Steuer ein. Außerdem wurden jeweils zwei Verstöße gegen die Ladesicherung und Sozialvorschriften registriert. Die Aktion war Teil eines landesweiten Fahndungs- und Kontrolleinsatzes im Rahmen der sogenannten Aachener Erklärung. Besonderes Hauptaugenmerk lag auf Arnsberg. Die Stadt gilt als Einbruchsschwerpunkt im Hochsauerlandkreis. Die Zahl der Einbrüche im Hochsauerlandkreis ist insgesamt zuletzt weiter gesunken.

skyline
ivw-logo