Pläne für Marsberger Bahnhof vorgestellt

Umbau Bahnhof Marsberg: Kürzere Wege für Pendler

© Radio Sauerland

Die Pläne sind am Abend im Rat Marsberg vorgestellt worden. Sie sehen vor, dass vom Bahnhof in Zukunft eine Überführung zum Bahnsteig nach Hagen und zum Park&Ride-Parkplatz führt. Kritisiert wird, dass bisher kein Aufzug vorgesehen ist. Insbesondere im Hinblick auf die LWL-Kliniken sei diese Planung der Bahn nicht verständlich, so die Ratsmitglieder, da diese dann zum Gleis nach Hagen ganz außen herum über den Bahnübergang gehen müssten. Darauf soll bei der Bahn noch einmal hingewirkt werden.

Geplant ist außerdem ein barrierefrei erreichbarer Bahnhofsvorplatz mit Bahnsteigen, die auf Höhe des Zugeinstiegs liegen. Direkt vor dem Bahnhof soll der Busbahnhof entstehen. Ihm sollen einige der bisherigen Parkplätze vor dem Bahnhof weichen. Vier Busse finden dann direkt dort Platz. Bislang parken die Busse ein Stück entfernt vom Bahnhof in der Bahnstraße.

Da die Park&Ride-Parkplätze in Zukunft über die Überquerung schnell erreichbar sein werden, fehlen die Parkplätze nicht.

Die Planung einer dann durchgehenden Vorfahrtsstraße vom Bahnübergang in die Bahnstraße Richtung Ostanbindung ist mit diesem Konzept gut vereinbar. Da die Bahnhofsmaßnahmen von der Bahn und vom NWL realisiert werden und man nicht wisse, wann das geschehe, soll nun sobald wie möglich mit der Anpassung der Straße, die von der Stadt Marsberg selbst realisiert wird, begonnen werden.

Bauarbeiten über Jahre immer wieder verschoben

Seit der Fertigstellung der sogenannten Ostanbindung in Marsberg im Jahr 2010 sollte das Bahnhofsumfeld umgestaltet werden, um dem erhöhten Verkehrsaufkommen dort gerecht zu werden. Aufgrund des Baus der neuen Diemelbrücke musste das Vorhaben zunächst verschoben werden. Ende 2018 war sie fertig und der Weg eigentlich frei für die neue Straßenführung. Doch die Deutsche Bahn und der Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) planten auch eine Modernisierung des Bahnhofs selbst und des davor liegenden Zentralen Busbahnhofs. Daher wurde noch abgewartet, ob die Marsberger Straßenführungsplanung mit der Bahnhofsplanung vereinbar ist. In der gestrigen Ratssitzung wurde nun die Planung für den Bahnhof vorgestellt.

Bislang konnte man in Marsberg den Bahnsteig in Richtung Hagen nur durch das Überqueren der Schienen in Richtung Kassel erreichen. Auch der Park&Ride-Parkplatz lag schwer erreichbar so, dass man einen langen Umweg über den Bahnübergang nehmen musste, um zum Bahnhof zu gelangen.

skyline
ivw-logo