Per Handy Verletzte orten

In einem Notfall kann die Leitstelle des Hochsauerlandkreises Verletzte jetzt per Mobiltelefon finden


Die Rettungsdienste im Hochsauerlandkreis finden ihren Einsatzort im Notfall jetzt per Mobiltelefon. Wenn ein Wanderer zum Beispiel in einem Wald verunglückt und nicht weiß, wo er ist, kann ihn die Rettungsleitstelle anhand seines Smartphones orten. Besonders bei ortsunkundigen Urlaubsgästen können die Helfer so wesentlich schneller am Einsatzort sein. Im flächengrößten Landkreis NRW's sind solche Einsätze kein Einzelfall, so Leitstellenleiter Michael Schlüter.


Advance Mobile Location

Mit Hilfe der "Advanced Mobile Location" kann die Leitstelle schon während des Notrufs die Mobilfunkteilnehmer metergenau lokalisieren. Auch sei es möglich, bei Unfällen auf der Autobahn, sofort die Fahrtrichtung eines verunglückten Fahrzeugs durch die neue Technik zu ermitteln, heißt es vom Kreis. Allerdings muss der Anrufer die aktuellsten Updates seiner Betriebssysteme auf dem Mobiltelefon installiert haben.




skyline
ivw-logo