Neue Strecken auf dem Ruhrtal- und Möhnetalradweg eröffnet

Fahrradfahren in Arnsberg wird sicherer und komfortabler

Olaf Fuhrmann/ FUNKE Foto Services

Die Corona-Pandemie hat im Sauerland einen Boom im Radwegverkehr ausgelöst. Darauf hat Arnsberg reagiert und heute zum Ferienbeginn in Neheim zwei neue Radwegabschnitte eröffnet. Der Möhnetalradweg und der Ruhrtalradweg in Arnsberg sind komfortabel ausgebaut worden. Insgesamt hat die Stadt für die neuen Strecken 1,2 Millionen Euro investiert.

Möhnetalradweg

Der Möhnetalradweg wird nun in komfortabler Breite zwischen Wiedenbergbrücke und der Möhnepforte neu auf der südlichen Seite der Möhne entlanggeführt. Eine Unfallstelle ist so entschärft worden. Jetzt werden Touristen vom Möhnetalradweg direkt in die Arnsberger Altstadt geschickt. Außerdem gibt es eine direkte Anbindung aus Richtung Moosfelde/Waldsiedlung Loquet/ Erlenbruch an die Innenstadt und den Ruhrtalradweg.

Radexpressweg Arnsberg auf dem Ruhrtalradweg

Der Radexpressweg Arnsberg ist eine der ersten Radvorrangrouten in NRW. Er verbindet Arnsberg mit Niedereimer und ist Teil des Ruhrtalradweges. In der Nacht sorgen LED-Leuchten für Sicherheit, Komfort und ein zügiges Vorankommen.


skyline
ivw-logo