Mobile Retter im HSK

270 sogenannte Mobile Retter sind ab heute bei uns im Einsatz.

© Radio Sauerland

270 sogenannte Mobile Retter sind ab heute im Hochsauerlandkreis im Einsatz. Sie sollen den Rettungsdienst bei der Erstversorgung von Patienten vor Ort unterstützen. Die Mobilen Retter sind Feuerwehrleute, Krankenpfleger oder Sanitäter. Menschen mit bestimmten medizischen Qualifikationen können sich in einer App auf dem Handy registrieren und werden dann in einer circa dreistündigen Schulung auf ihren Einsatz als Mobile Retter vorbereitet.

Sie werden dann im Notfall über ihr Handy geortet und von der Rettungsleitstelle informiert. So haben sie die Möglichkeit Erste Hilfe zu leisten, bevor der Rettungsdienst vor Ort ist, denn in jeder Minute ohne Hilfe sinkt die Überlebensrate um 10%. Die Mobilen Retter werden bei Notfällen oder schweren Unfällen alarmiert. Im Hochsauerlandkreis erleiden jährlich beispielsweise rund 200 Menschen einen Herz-Kreislaufstillstand.

Frank Wegener, Projektleiter der Mobilen Retter im HSK möchte in den kommenden Monaten bis zu 500 Mobile Helfer im Hochsauerlandkreis registrieren. Dadurch können mehr Menschen ohne langfristige Schäden beispielsweise nach einem Herzkreislaufstillstand überleben. Der Kreistag hatte ein solches Rettungssystem bereits im Juli 2018 beschlossen.

© Radio Sauerland
Volker Wachholz - Mobiler Retter© Radio Sauerland
Volker Wachholz - Mobiler Retter
© Radio Sauerland
Aktiv (geschulte) Mobile Retter im HSK© Radio Sauerland
Aktiv (geschulte) Mobile Retter im HSK
© Radio Sauerland

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo