Mescheder Frühling abgesagt

Corona-Virus hat Auswirkungen auf Feste in der Region


Shopping
© Pixabay

Die Stadt Meschede hat heute angekündigt, dass der Mescheder Frühling an diesem Wochenende abgesagt ist. Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern soll es wegen der Ausbreitung des Corona-Virus aktuell nicht geben, so die NRW-Landesregierung. Die Organisatoren wollen den Streetfoodmarkt nachholen. Neben dem sogenannten "Cheatday" sollte es einen verkaufsoffenen Sonntag in der Mescheder Innenstadt geben.

Neheimer Frühlingsfest wurde schon am Dienstag abgesagt

Das Neheimer Frühlingsfest fällt aus. Das hat das Aktive Neheim angekündigt. Man sei einer dringenden Empfehlung des Kreisgesundheitsamtes gefolgt, heißt es aus Neheim. Das Frühlingsfest sollte vom 20. - 22. März stattfinden und einen verkaufsoffenen Sonntag umfassen. Vor dem Hintergrund der wachsenden Zahl an Infektionen in NRW erscheint den Veranstaltern das Risiko einer Ansteckung für die Besucher, Händler und Künstler zu groß. Das Frühlingsfest mit der großen Autoschau locke bis zu 30 000 Besucher täglich in die Stadt. Derzeit werden alle Möglichkeiten geprüft, das Fest auf einen späteren Zeitpunkt zu verlegen.

skyline