Meschede will keine Steuern erhöhen

Heute verabschiedet der Mescheder Rat den Doppelhaushalt

Seit Jahren arbeitet die Stadt Meschede daran, die Verschuldung in den Griff zu bekommen und 2022 könnte es klappen. Heute wird der Doppelhaushalt für dieses und nächstes Jahr verabschiedet. Und die Stadt erwartet im kommenden Jahr einen ausgeglichenen Haushalt. Seit 2012 hat die statt ein sogenanntes Haushaltssicherungskonzept.

Steuererhöhungen soll es in Meschede nicht geben, weder für Gewerbetreibende noch für private Haushalte, so die Stadt.

Letztmals konnte die Stadt Meschede nach eigenen Angaben 1994 einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen. Während für das laufende Jahr noch mit einem kleinen Minus gerechnet wird, soll 2022 ein Überschuss von rund 200 000 Euro erwirtschaftet werden.

skyline