Meschede freut sich über neue Amberbäume

In Meschede wurden die letzten sechs Amberbäume gepflanzt.

© Archiv Stadt Meschede

Die Mescheder Innenstadt ist nun schon ein wenig grüner. Die letzten sechs von insgesamt 14 Amberbäumen wurden gepflanzt. Die Baum-Spenden des Unternehmens Fielmann an die Stadt Meschede sollen passend zum Frühjahr schon bald ihr grünes Blätterkleid tragen. In der nächsten Zeit soll das Gebiet rund um die Ruhrstraße weiter bepflanzt werden. An den Sitzmöglichkeiten werden zum Beispiel Hochbeete bepflanzt.

Aber nicht nur die Innenstadt profitiert von der Spende. Auch der Stadtforst wurde vor wenigen Wochen bepflanzt. Dort hatten Borkenkäfer massive Schäden an den Bäumen hinterlassen. Deshalb wurde der Wald mit 5000 jungen Buchen aufgeforstet. Bürgermeister Christoph Weber ist froh über die großzügige Spende und bedankt sich bei dem Spender:" Wer Bäume pflanzt, setzt damit immer auch ein Zeichen für eine gute Zukunft.".


skyline
ivw-logo