Lebendige Städtepartnerschaften im Sauerland

Während der Corona-Pandemie konnten die Freundschaften zwischen den Partnerstädten im Sauerland kaum persönlich gepflegt werden. In diesem Jahr gab es schon einige Treffen.

© Freundeskreis Wimereux

Während der Corona-Pandemie waren die Kontakte zu den Partnerstädten im Aus- und Inland auf Eis gelegt. Jetzt leben die Freundschaften mit anderen europäischen und deutschen Städten wieder auf. Eine 30-köpfige Delegation aus Schmallenberg war gerade in Wimereux am Ärmelkanal und hat das 50jährige Bestehen der Städtepartnerschaft gefeiert. Auch Brilon sucht wieder den Austausch mit seinen Partnerstädten in Frankreich, Belgien und Deutschland. In Olsberg waren in diesem Jahr 21 Jugendliche aus der französischen Partnerstadt Fruges zu Gast. Die Stadt Arnsberg war nach dem Ausbruch des Ukraine-Krieges intensiv mit dem polnischen Olesno und Alba Iulia in Rumänien im Austausch, so eine Stadtsprecherin. Beide Länder unterstützten direkt nach Kriegsausbruch als unmittelbare Nachbarstaaten der Ukraine die Menschen, die vor dem Krieg dorthin flüchteten.

Diese Aktivitäten liefen in diesem Jahr:

Arnsberg:

März 2022:

Besuch in Olesno anlässlich der Auswirkungen des Ukraine-Krieges

Bürgermeister Ralf Paul Bittner fuhr mit einer kleinen Delegation nach Olesno, um sich vor Ort ein eigens Bild von den Unterstützungsleistungen der polnischen Partnerstadt für die Geflüchteten aus der Ukraine zu machen. Die Delegation besuchte diverse Einrichtungen u.a. für geflüchtete Menschen und tauschte sich in Olesno über die Situation aus.

Juni 2022:

Eurocamp in Arnsberg

Unter dem Motto „Gemeinsam nachhaltig – Umwelt- und Klimaschutz in einem gemeinsamen Europa“ waren Ende Juni mehr als 40 Jugendliche der Arnsberger Partnerstädte Alba Juli, Caltagirone und Olesno zur Begegnung nach Arnsberg eingeladen worden. Das „Eurocamp“ hatte zuvor zwischen 1997 und 2008 bereits zehn internationale Begegnungen ermöglicht und leistet einen wichtigen Beitrag zum Verständnis zwischen den Kulturen und Nationen innerhalb Europas.

Juli 2022:

30 Jahre Städtepartnerschaft mit Olesno (24. Juli 2022)

Das 30-jährigen Jubiläum wurde im Rahmen der jährlichen Olesno-Tage in Polen gemeinsam gefeiert. Aus diesem Anlass reiste eine große Delegation aus Vertreter*innen der Lokalpolitik, des Freundeskreises Arnsberg-Olesno sowie zahlreicher Freundinnen und Freunde der Städtepartnerschaft aus Arnsberg in die polnische Partnerstadt.

Brilon:

Auch Brilon hat seine Kontakte mit den Partnerstädten in Frankreich, Belgien und Deutschland wieder angekurbelt. Es haben schon einige Besuche stattgefunden. Ende Juni waren Delegationen der Partnerstädte bei der Briloner Schnade.

Die älteste Partnerschaft pflegt Brilon mit Hesdin in Frankreich (seit 1965).

Meschede:

Eine Gruppe aus Cousolre war zur Eröffnung des Küppelturms zu Gast in Freienohl. . Auch das Winziger Treffen mit der Patenstadt Winzig hat in diesem Jahr wieder in Meschede stattgefunden.

Schmallenberg:

Eine 30-köpfige Delegation aus Schmallenberg war gerade in Wimereux am Ärmelkanal und hat das 50jährige Bestehen der Städtepartnerschaft gefeiert. Zum Abschluss wurde die „Promenade Gerhard Schmidt“ eingeweiht. Dabei handelt es sich um einen ca. 350 Meter langen Fußweg, der die nördlichen Wohngebiete mit dem Zentrum von Wimereux verbindet. Gerhard Schmidt war Mitbegründer und jahrzehntelanger Wegbegleiter der Städtepartnerschaft.

Olsberg:

Eine dreiköpfige Delegation aus Fruges war zum Schützenfest in Olsberg vor Ort. Der Jugendaustausch hat erstmals nach zwei Jahren Pause wieder stattgefunden. 21 Jugendliche aus Fruges im Alter von 12 bis 17 Jahren waren eine Woche zu Gast in Olsberg

Bestwig:

Eine Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr aus der Gemeinde Bestwig war jüngst zu Gast in Niederwiesa.


Das ist noch geplant:

Die Stadt Arnsberg, möchte dass im kommenden Jahr möglichst wieder ein Eurocamp in einer Partnerstadt stattfindet. Darüber hinaus sind verschiedene Projekte mit der Stadt Olesno u.a. im Bereich Klimaschutz/Nachhaltigkeit geplant sowie der intensivere informelle Austausch von Mitarbeiter*innen der Verwaltungen. Mit Alba Iulia ist ein Projekt im Bereich Smart City geplant.

Nach Meschede kommt zum Ende der Herbstferien wird eine elfköpfige Delegation aus der französischen Partnerstadt Le Puy. Schmallenberg will im kommenden Jahr das 50jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft mit Wimereux auch nochmal in Schmallenberg feiern, heißt es vom Freundeskreis Wimereux. Jugendliche aus Olsberg reisen im kommenden Jahr ins französische Fruges.

skyline