Kurzarbeit bei Banken im HSK

Auch an den Sparkassen und Volksbanken im Sauerland geht die Coronakrise nicht spurlos vorbei.

© U. J. Alexander - stock.adobe.com

Bei der Volksbank Sauerland beginnt heute Kurzarbeit. Bei der Volksbank Bigge-Lenne gilt die schon seit etwa 2 Wochen. Meist sind die Mitarbeiter betroffen, die mit Privatkunden zu tun haben. Viele Banken haben nämlich Schalter und Geschäftsstellen geschlossen, um das Infektionsrisiko für Kunden und Mitarbeiter zu minimieren. Bei den Mitarbeitern im Firmenkundenbereich sieht es meist ganz anders aus. Hier gibt es viel zu tun, da vor allem kleinere Betriebe in finanzielle Schwierigkeiten gekommen sind. Meist geht es hier z.B. um die Aussetzung von Kreditraten.

Alle Volksbanken und Sparkassen betonen, dass es keine Probleme mit der Versorgung durch Bargeld geben wird. Alle Geldautomaten werden nach wie vor ganz normal betrieben. Auch an geschlossenen Geschäftsstellen werden z.B. die Briefkästen regelmäßig geleert, um beispielsweise Überweisungen zeitnah zu bearbeiten. Außerdem können Kunden die digitalen Angebote nutzen, oder sich telefonisch an die Mitarbeiter weden.

Volksbank Sauerland

Hier ist etwa jeder 4te Mitarbeiter von der heute beginnenden Kurzarbeit betroffen. Betroffen sind vor allem Privatkundenberater oder Servicemitarbeiter. Die Bank hat rund ein Dutzend Filialen geschlossen, aber 7 größere Geschäftsstellen sind weiter geöffnet. "Für unsere Kunden ändert sich aber nichts", hieß es von der Bank. Beratungen würden meist am Telefon durchgeführt und alle Geldautomaten laufen weiter. In akuten Notfällen bietet die Bank auch einen Bargeld-Bringservice an. Wie lang die Kurzarbeit gilt, ist aktuell nicht klar.

Volksbank Bigge-Lenne

Hier gilt bereits seit etwa 2 Wochen Kurzarbeit. Auch hier ist der Grund, dass wegen der Filialschließungen aktuell viel weniger Mitarbeiter im Service gebraucht werden. Um die Ansteckungsgefahr gering zu halten, hatte die Bank bereits Mitte März 17 Filialen geschlossen. Seitdem sind im HSK nur noch die größeren Beratungszentren in Schmallenberg, Winterberg und Medebach geöffnet. Kunden, die aber nicht in eins dieser Zentren kommen können und ihre Geschäfte auch online nicht erledigen können, können sich zu den Öffnungszeiten beispiesweise telefonisch an die Berater im ServiceCenter werden.



Volksbank im Hochsauerland

Grundsätzlich ist auch hier Kurzarbeit eine Möglichkeit, aber aktuell ist sie noch nicht notwendig geworden. Wie bei vielen anderen Firmen werden z.B. erst Überstunden abgebaut. Die Volksbank Hochsauerland bewertet die Lage von Woche zu Woche neu.

Auch hier haben besonders die Mitarbeiter im Firmenkundenbereich viel zu tun. Aber auch bei Privatkunden geht es aktuell meist um die Aussetzung von Krediten. Oft geht es um eine Stundung der Raten für 3-4 Monate. "Wir kennen unsere Kunden meist viele Jahre und versuchen immer eine individuelle Lösung zu finden", so die Bank.


Sparkasse Arnsberg-Sundern

Hier gibt es aktuell noch keine Kurzarbeitspläne, auch wenn einige Filialen geschlossen wurden. Betroffen sind 5 kleinere Geschäftsstellen. Dort finden jetzt keine Beratungen mit Kunden mehr statt, sondern dort sitzen Mitarbeiter aus anderen Filialen. Die sind teilweise umgezogen, um genug Abstand halten zu können und die Lage zu entzerren. So sollen die Mitarbeiter vor Infektionen möglichst gut geschützt werden.

Teilweise wurden auch Öffnungszeiten angepasst. Die Schalter in der großen Geschäftsstelle in Neheim sind jetzt beispielsweise samstags geschlossen. Alle Geldautomaten sind weiter ganz normal jederzeit benutzbar.


Sparkasse mitten im Sauerland

Auch hier ist Kurzarbeit derzeit noch kein Thema. Die Lage wird aber ständig im Auge gehalten und neu bewertet. Die Sparkasse spiegle die wirtschaftliche Lage in der Region wieder und wolle als Partner weiter da sein, so lange es gehe, hieß es.

Die Sparkasse mitten im Sauerland hat rund 50.000 Kunden und wurde im letzten Sommer durch den Zusammenschluss der Sparkassen Meschede, Schmallenberg und Finnentrop gegründet.


Sparkasse Hochsauerland

Hier läuft aktuell alles was geht digital oder telefonisch ab. Das betrifft z.B. Beratungsgespräche. "Auch hierfür brauchen wir unsere Mitarbeiter, wenn auch weniger als im normalen Alltag", hieß es von der Bank. Aktuell gibt es hier keine Pläne zu Kurzarbeit. Aktuell sei wegen der Coronakrise besonders im Kreditbereich viel zu tun. Privatleute und auch Betriebe brauchen Beratung zu Hilfen vom Staat oder auch Ratenaussetzungen von bestehenden Krediten.

skyline
ivw-logo