Kreisweit gibt es noch Bauland.

Experten des Instituts der Deutschen Wirtschaft hatten kritisiert, dass bei uns zu viel gebaut werde.

Neubau
© Pixabay

Im Sauerland wollen noch immer viele Menschen ein eigenes Haus bauen. Fast überall gibt es aktuell Neubaugebiete oder freie Grundstücke.

Aktuell stehen die Kommunen bei uns vor der Herausforderung, Bauplätze anzubieten aber auch leerstehende Häuser wieder an den Mann zu bringen. In Meschede, Olsberg, Medebach oder Schmallenberg gibt es beispielsweise freie Grundstücke. Aus Meschede heißt es, es sei wichtig Menschen, die hier leben wollten, ein breites Spektrum an Wohnmöglichkeiten zu bieten. Das Institut der Deutschen Wirtschaft hatte kritisiert, dass bei uns zuviel gebaut würde. Weil unbebaute Grundstücke oder leerstehende Häuser in den Ortszentren bei uns oft in Privatbesitz sind, kommen sie nicht auf den Markt. Die Kommunen bemühen sich, Lücken zu schließen. Man könne die Besitzer nicht zwingen, zu verkaufen, heißt es. Oft bestehe kein Interesse daran, die Grundstücke oder Häuser auf den Markt zu bringen, heißt es beispielsweise aus Meschede. In Medebach ist es oft günstiger neu zu bauen als einen Altbau zu renovieren.

skyline
ivw-logo