Kleinflugzeugabsturz: Zwei Sauerländer ums Leben gekommen

In Bayern sind zwei Männer aus dem Sauerland mit ihrem Kleinflugzeug abgestürzt.

© studio v-zwoelf - stock.adobe.com

Bei einem Flugzeugabsturz in Moosburg in Bayern sind am Samstag zwei Männer aus dem Sauerland gestorben. Ein 44-jähriger Mann aus Meschede und ein 58-jähriger Mann aus Arnsberg sind am Samstag mit ihrem Kleinflugzeug vom Flugplatz in Meschede-Schüren aus gestartet. An dem Flugplatz in Moosburg wurde dann gegen 12 Uhr der Absturz gemeldet. Die beiden Männer starben noch an der Unfallstelle. Die Ursache ist laut Polizei nach ersten Erkenntnissen noch unklar.

Rund 100 Einsatzkräfte waren mit zwei Hubschraubern im Einsatz. Die Bergungsarbeiten gestalteten sich schwierig, da das Flugzeug über einem unsicheren Gelände abstürzte und die Unfallstelle nur schwer zu erreichen war. Beide sollen der Luftsportvereinigung Meschede angehören. Die Maschine war Privatbesitz des Piloten.

Polizei sucht weiter Zeugen

Das zuständige Polizeipräsidium Oberbayern-Nord in Ingolstadt sucht nun weitere Zeugen des Absturzes, insbesondere Handyfilmer, die vielleicht den Anflug der Maschine gefilmt haben. Es handelt sich nämlich um einen Doppeldecker, der bisher in der Mescheder Kunstflugstaffel "Acroteam" von dem 44-jährigen geflogen wurde. Die Maschine sollte wohl in Bayern verkauft werden, es handelt sich also um einen Überführungsflug, keine Vorführung.

"Bei solch einem Doppeldecker hat vielleicht der ein oder andere Flugbegeisterte sein Smartphone gezückt und gefilmt", so ein Polizeisprecher in Ingolstadt, "solch eine Filmaufnahme wäre natürlich sehr wichtig für uns!"


Wrack ist geborgen

Die Bergung der verunglückten Maschine war kompliziert. Das Wrack wird nun in einem Hangar der Bundeswehr gelagert und dort von einem Flugunfall-Spezialisten untersucht. Wann mit einem Ergebnis gerechnet werden kann, ist offen, so der Polizeisprecher abschließend.


skyline