Keine Elternbeiträge für Sauerländer Kindertageseinrichtungen

Der Kreis und die Stadt Arnsberg setzten Elternbeiträge im Januar aus

© Maria Sbytova - Fotolia

Das Kreisjugendamt und die Stadt Arnsberg erlassen die Elternbeiträge für Kindertageseinrichtungen für den Januar. Beim Kreis wird dafür ein Dringlichkeitsentscheid des Kreistages vorbereitet. Voraussetzung dafür sei, dass das Land NRW die bereits signalisierte Kostenbeteiligung von 50 Prozent tatsächlich übernehme, heißt es.

Die Städte und Gemeinden für den Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes werden entweder bereits die Januarbeiträge nicht mehr einziehen oder diese später verrechnen.

Regelung in Arnsberg

Aus Arnsberg heißt es, die Abbuchungen seitens der Stadt werden im Januar nicht umgesetzt. Familien, die üblicherweise ihren Elternbeitrag selbst überweisen, werden darum gebeten, im Januar darauf zu verzichten.

Sollten einige Eltern bereits den Beitrag überwiesen haben, könnten sie mit der automatischen Erstattung des Elternbeitrages durch die Stadt Arnsberg rechnen, heißt es.

Kinder sollen zuhause betreut werden

Die Betreuungsangebote sind nicht geschlossen worden. Das Land NRW hat aber wegen des Lockdowns an alle Eltern appelliert, ihre Kinder zuhause zu betreuen, um so das Infektionsrisiko zu minimieren.

 

skyline