In Meschede und Bestwig entstehen neue Fitness-Parks

Sportverhalten verändert sich

© Gemeinde Bestwig

Angebote draußen in der Natur etwas für die eigene Fitness zu tun, boomen aktuell im Sauerland. In Meschede und Bestwig werden neue Outdoor-Fitnessparks gebaut. Am Henneboulevard in Meschede sollen insgesamt 7 Stationen entstehen, beispielsweise für den Rücken oder die Beine. Die Kosten liegen bei rund 30.000 € und werden zum Teil von der Mescheder Bürgerstiftung übernommen. Der Boulevard sei bei vielen Spaziergängern und Joggern beliebt, so die Stadt. Am Bestwiger Valmesportplatz werden u.a. ein Fitnessparcours mit 10 Edelstahl-Sportgeräten und eine Finnbahn für Läufer gebaut. Die Bahn soll 400 Meter lang werden. Das Sportverhalten ändert sich, sagt der 1. Vorsitzende des TuS Velmede-Bestwig, Elmar Dünschede. Immer mehr Menschen wollten Angebote wechseln und nicht nur eine Sportart machen. 100 000 Euro werden in Bestwig investiert, 65% kommen aus Fördermitteln. Noch in diesem Jahr soll der neue Park fertig sein. Outdoor-Fitnessparks gibt es bei uns u.a. auch am Sorpesee, am Nass in Hüsten, am Hillebachsee in Winterberg und am Möhnesee.

skyline