Hitze im Sauerland

Straßen, Tiere, Krankenhäuser: Die Hitze macht überall im Sauerland zu schaffen.

Die Hitze macht auch den Straßen bei uns zu schaffen. Laut Straßen NRW sind Bauarbeiten nötig, um ein Aufbrechen der Straßen zu verhindern. Heute beginnen die Arbeiten an einer Straße am Hennesee Höhe Nichtinghausen. An der Hellefelder Höhe zwischen Arnsberg und Sundern sind die Arbeiten abgeschlossen. An der sogenannten Rennstrecke zwischen Bestwig und Rüthen beginnen sie in der kommenden Woche. Die Nachbarn in den Niederlanden streuen Salz auf ihre Straßen, um Hitzeschäden zu verhindern. Die Methode wird bei uns nicht angewandt, so ein Sprecher von Straßen NRW. Auch für die Tiere bei uns wird die Hitze zur Belastung. Viele Landwirte schicken ihre Kühe deshalb beispielsweise nicht mehr auf die Weide. Bei der Hitze lassen einige Bauern ihre Kühe z.B. zur Abkühlung mit Wasser berieseln. Im Briloner Tierheim wird das Gassi gehen in die frühen Morgenstunden verschoben. Im Mescheder Tierheim wurde u.a. ein Planschbecken für die Hunde aufgestellt. Sauerländer mit Herz-Kreislauf-Problemen sollten bei der Hitze Anstrengungen vermeiden. Diese Empfehlung kommt von den heimischen Krankenhäusern.

skyline
ivw-logo