Gute Ergebnisse für Radio Sauerland

Radio Sauerland erreicht täglich knapp 70.000 Hörer. Zweimal im Jahr werden bundesweit die Ergebnisse der sogenannten Media Analyse veröffentlicht.

© Sunny studio - Fotolia


Radio Sauerland – Infos zur E.M.A. 2020 II


Zweimal im Jahr gibt es Zeugnisse für Radiosender. Dann werden bundesweit die Ergebnisse der sogenannten Media Analyse veröffentlicht. Die „ma Radio“ untersucht per telefonischer Befragung das Radionutzungsverhalten aller deutschsprachigen Bürger ab 14 Jahren. In Nordrhein-Westfalen heißt diese Untersuchung „E.M.A. NRW“ und wird zeitgleich zur „ma Radio“ im März und im Juli vorgestellt.

Das sind unsere Ergebnisse

Radio Sauerland erzielt beim Wert „Hörer gestern“ (Montag bis Freitag) eine Quote von 31%. Demnach schalten täglich knapp 70.000 Hörer ihr Lokalradio für den Hochsauerlandkreis ein.

 

Radio Sauerland erreicht mit diesem Ergebnis einen Marktanteil von 27% und wird mit diesem Ergebnis Marktführer im Sendegebiet vor der öffentlich-rechtlichen Konkurrenz von WDR 2 (25%) und 1LIVE (11%). Die Verweildauer im Programm (durchschnittliche Hördauer in Minuten) liegt bei 172 Minuten.

 

In der sogenannten Kernzielgruppe der Hörer zwischen 14 und 49 Jahren erreicht der Sender 34% und bleibt damit auch hier der meistgehörte Sender im Hochsauerlandkreis. Die meisten Hörer erreicht „Radio Sauerland am Morgen“ mit Carolin Linke und Thorsten Krappa.

Radio Sauerland wird 30

Radio Sauerland feiert in diesem Jahr seinen 30. Geburtstag. Am 06.10.1990 startete der Senderbetrieb in Meschede. Wegen der Corona-Pandemie können wir in diesem Jahr mit unseren Hörern nur on air im Radio feiern. Im nächsten Jahr holen wir den Sendergeburtstag nach und laden zu einem Tag der offenen Tür und vielen Aktionen ein.

 

Noch mehr Radio Sauerland

Mehr von uns gibt es rund um die Uhr in unserer App, bei Instagram und Facebook. Auch über Alexa-fähige Geräte könnt ihr uns hören, euch nach dem aktuellen Musiktitel erkundigen oder auf Zuruf unsere Nachrichten abspielen.

skyline
ivw-logo