Geldspritzen in Millionenhöhe

Corona-Soforthilfe hält Banken und Sparkassen im HSK auf Trab

Die Corona-Soforthilfe der Bundesregierung ist bisher im Sauerland schnell und erfolgreich angelaufen. Banken und Sparkassen haben Summen im unteren zweistelligen Millionenbereich ausgezahlt. Der einmalige Zuschuss ist gestaffelt in 9000 Euro und 15000 Euro und ist gedacht für Soloselbstständige, Freiberufler und kleine Unternehmen. Allein bei der Volksbank Bigge-Lenne gingen 9,8 Millionen Euro raus, die Anträge mussten zunächst bei der Bezirksregierung Arnsberg gestellt werden. Bei der Volksbank Sauerland sind 7,6 Millionen Euro an in Not geratene Betriebe und Solounternehmer ausgezahlt worden. 80% von ihnen hatten das kleine Geldgeschenk von 9000 Euro beantragt. Die Sparkasse Arnsberg-Sundern hat 7 Millionen Euro ausgezahlt. Anträge können noch bis Ende Mai gestellt werden.

Auch Kredite laufen gut

Neben der staatlichen Soforthilfe haben auch die sauerländer Bankinstitute intern auf die plötzliche Corona-Notlage in der Wirtschaft reagiert. Zum Teil wurden Zins-und Tilgungszahlungen für mehrere Monate ausgesetzt, bei der „Sparkasse mitten im Sauerland“ beläuft sich das vorübergehend auf die Zahlung von rund 10 Millionen Euro. Aber auch günstige Kredite der staatlichen „Kreditanstalt für Wiederaufbau“ (KfW) werden von sauerländer Unternehmern in Anspruch genommen, um die Coronakrise zu überstehen. Rund 22 Millionen Euro hat die „Sparkasse mitten im Sauerland“ so zum Beispiel an 350 Firmen und Gewerbekunden ausgezahlt.

skyline
ivw-logo