Gastronomie läuft schleppend an

Die Gastronomen im Sauerland haben trotz Gaststättenöffnung keinen großen Gewinn gemacht. Grund sei die Sitzplatzreduzierung.

© Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten

Die Geschäfte in den Restaurants und Geststätten sind nach dem Ende des Shutdowns nur schleppend angelaufen. Gastronomen könnten keinen großen Gewinn machen, wenn sie wegen der Corona-Abstandsregeln nur wenige Plätze besetzen könnten, zieht Hans-Dietmar Wosberg vom heimischen Hotel und Gaststättenverband ein erstes Resumee. Trotzdem sind die Preise für Essen und Getränke nicht angehoben worden, so Wosberg. Die eine Hälfte der Kunden würde die Lockerungen der Corona-Regelungen direkt ausnutzen um essen zu gehen, die andere Hälfte sei noch zurückhaltend und warte weiter ab. Einige Gaststätten und Kneipen hätten außerdem weiterhin geschlossen, weil eine Ladenöffnung für sie wirtschaftlich keinen Sinn mache. Grund sei die Sitzplatzreduzierung.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo